Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

MAV-Wahl 2022

Die Wahlergebnisse zur Wahl der Gemeinsamen Mitarbeitervertretung im Ev. Kirchenkreis Teltow-Zehlendorf sowie zur Wahl der Vertrauensperson schwerbehinderter Mitarbeitender steht fest.

Ergebnis zur Wahl der Gemeinsamen Mitarbeitervertretung im Ev. Kirchenkreis Teltow-Zehlendorf

  • Wahlberechtigt waren 220 Mitarbeitende.
  • Abgegeben wurden 85 Stimmen.
  • 84 Stimmen sind gültig.
  • Eine Stimme ist ungültig.


Als Mitglieder der MAV wurden in der Reihenfolge der erhaltenen Stimmen gewählt:

Uwe Gaedke mit 56 Stimmen
Irma Petto mit 55 Stimmen
Sebastian Huck mit 51 Stimmen
Michael Rohrmann mit 48 Stimmen
Dorothea Minke mit 45 Stimmen
Elke Krause-Riecke mit 42 Stimmen
Christopher Sosnick mit 35 Stimmen

Als Ersatzmitglieder wurden gewählt:

Frank Illig mit 29 Stimmen
Olaf Schulze mit 28 Stimmen

Elke Krause-Riecke wurde als Vertrauensperson schwerbehinderter Mitarbeitender im Ev. Kirchenkreis Teltow-Zehlendorf gewählt. 

MAV-Wahl 2022

Vorstellung der Kandidierenden für die MAV-Wahl 2022

Den Wahlzetteln sind Name, Beruf und Dienststelle der Kandidat:innen zu entnehmen. Doch was motiviert sie für die MAV zu kandidieren? Wofür möchten sie sich einsetzen? Diese Fragen hat der Wahlvorstand den Kandidierenden gestellt.

Hier geben wir Euch einen Überblick über ihre Antworten:

Uwe Gaedke
"Ich halte die Arbeit der MAV für äußerst wichtig. Gerade beim Arbeitgeber Kirche, in dem Personalverantwortung  sehr häufig von Personen wahrgenommen wird, die dies ehrenamtlich tun und es eher zufällig ist, ob sie entsprechendes Fachwissen haben oder sich aneignen. Hier ist die MAV ein wichtiges Gegenüber für Arbeitgeber.

Ich finde es spannend, aktiv bei Fragen der Mitbestimmung mitzuwirken. Außerdem ist es möglich, Entscheidungen im Sinne der Mitarbeitenden zu beeinflussen.

Außerdem finde ich es wichtig, im Team an der Weiterentwicklung der Arbeitssituation von Kolleg:innen mitzuwirken. Durch Initiativanträge der MAV gibt es hier eine echte Gestaltungsmöglichkeit. Beispielsweise im Bereich der Flexibilisierung der Arbeit"

Sebastian Huck
"Mein Name ist Sebastian Huck und seit Juli 2021 bin ich für die Jugendarbeit in der Seenregion zuständig, drei wunderbare Gemeinden, in denen ich das gemeinsame Wirken von Gott und Mensch spüre. Kirche ist ein Ort, an dem man beides findet, aber auch eine Institution des Rechts und der Verwaltung.

Ich möchte mich in der MAV engagieren, um einen Schwerpunkt auf das Miteinander der Generationen zu legen, der Stimme der Jüngeren und Jüngsten Gehör zu verschaffen und meinen Teil dazu beizutragen, dass gilt, was ich glaube, nämlich dass Kirche kann, was andere nicht können. Und dies im besten Sinne des Wortes."

Frank Illig
"Ich bin seit 2005 im Kirchenkreis und kenne seitdem die MAV und ihre Vertreter:innen durch die halbjährlichen Versammlungen gut. Gerne würde ich mich selbst auch einbringen und Kolleg:innen aus den Gemeinden vertreten und dabei helfen, arbeitnehmerfreundliche Lösungen zu unterstützen. Auch unterstütze ich Haustiere am Arbeitsplatz (in der Regel Hunde), wo immer dies möglich ist.

Nur eine starke und qualifizierte MAV kann den Interessen der Angestellten gegenüber den Arbeitgebern gerecht werden."

Elke Krause-Riecke
"Mein Name ist Elke Krause-Riecke und ich arbeitete bereits seit 2002 in verschiedenen Kirchengemeinden. Seit Januar 2014 bin ich als Küsterin in der Ev. Kirchengemeinde Nikolassee beschäftigt. Dadurch habe ich umfangreiche Einblicke in verschiedene Bereiche der Ev. Gemeinden erhalten können. Meine Erfahrungen möchte ich nun gerne jedem Mitarbeitenden zur Verfügung stellen. Da ich bereits seit 2018 als Vertrauensperson der schwerbehinderten Mitarbeitenden im Ev. Kirchenkreis Teltow-Zehlendorf tätig bin, ist mir auch die Relevanz bei zuweilen sehr vertraulichen Inhalten für den jeweiligen Mitarbeitenden bewusst und ich weiß auch in kritischen Situationen besonnen und lösungsorientiert zu reagieren und zu handeln."

Dorothea Minke
"Ich halte eine umsichtige Mitarbeitervertretung für wichtig, sowohl in "normalen" Arbeitsabläufen als auch dann, wenn es ein Problem gibt. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es gut ist, eine Art Anwalt an seiner Seite zu haben."

Olaf Schulze
"In der Paulusgemeinde Zehlendorf arbeite ich in der Verwaltung, kümmere mich um Unterhalt der Gebäude und Fördermittel. Vor ca. 5 Jahren bin ich in die MAV nachgerückt, habe mich um speziellere Fragen des Arbeits- und Tarifrechts gekümmert. Die Abgabe der Paulus-Kitas zu verhindern lag nicht in der Macht der MAV– wenigstens konnten wir die Kolleg:innen beraten, dass sie tariflich abgesichert sind.

Gemeinsam mit der MAV des Nachbarkirchenkreises Steglitz habe ich mich für die Coronasonderzahlungen an die Kitabeschäftigten eingesetzt, versuche in der Tarifkommission für den TV-EKBO für alle Mitarbeiterinnen einen guten Abschluss zu erreichen. Die Zusammenarbeit mit der gemMAV Steglitz will ich verstärken. Gute Arbeitsbedingungen sind wichtig, wo wir immer weniger Mitarbeitende werden."

Christopher Sosnick
Seit 2017 bin ich in der Kirchengemeinde Teltow als Kantor tätig. Eine gute Vernetzung in die Landeskirche und Fortbildungen im Bereich Kommunikation und Konfliktmanagement haben mich dazu motiviert meine erworbenen Kompetenzen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kirchenkreises einzusetzen.

Letzte Änderung am: 06.04.2022